Buchautorin Kickers Carola


13. November 2011Kategorie Interview

Kickers Carola im Interview

Buchautorin Kickers Carola

Mittlerweile lebe ich in Kempen am Niederrhein und bin vorwiegend in den Bereichen Mystery und Dark Fantasy tätig. Aber auch Kindergeschichten und der eine oder andere Krimi fließen aus meiner Feder. Einige Romane und viele Kurzgeschichten wurden bislang bei verschiedenen Verlagen und als Hörbücher veröffentlicht. Speziell bei den Vampirgeschichten pflege ich die „Schwarze Romantik“. Ab 2010 wird es die ersten Veröffentlichungen von Phantastikromanen unter meinem neuen Pseudonym Carol Grayson geben.

Buchideen :: Woher bekommen Sie Ihre Buchideen?

Meistens aus dem Alltag, durch Gespräche oder sogar aus dem Fernsehen. Spannende Dokumentation oder historische Filme

Zeitbedarf :: Wie lange dauert es bei Ihnen von der Idee bis zum fertigen Buch?

Manchmal nur Wochen, manchmal Monate, je nachdem, wie komplex die Welt oder der Plot ist, der aufgebaut wird. Viele Notizen und Ideen liegen noch in meiner Schublade, aus ihnen werden mit Sicherheit noch neue Geschichten entstehen.

Motivation :: Was möchten Sie mit Ihren Büchern erreichen?

In erster Linie die Leser unterhalten. Heutzutage haben es Künstler generell schwer, von ihren Werken leben zu können. Daher habe ich auch noch einen ganz „normalen“ Broterwerb als Übersetzerin. Natürlich freut man sich als Autor über jedes positive Feedback. So etwas ist immer wieder ein Antrieb, weiterzumachen. Aber auch konstruktive und sachliche Kritik hilft dabei, sich weiter zu entwickeln.

Recherche :: Was war Ihre lustigste Recherche und warum?

Eigentlich war das gar keine Recherche. Einfach nur Beobachtung. Und zwar meine eigenen Katzen für den Katzenkrimi „Mr. Pattapu und das Geheimnis des alten Hauses“ (erschienen im PB Verlag). Es hat Spaß gemacht, hier mal die Rollen zu tauschen, denn im Buch ist der Kater der intelligente Detektiv und die Katze eine adelige Dame. In der Realität sieht es bei mir zu Hause anders aus :-)

Arbeitsumgebung :: Wo schreiben Sie am liebsten?

Eigentlich überall. Sogar mitten auf dem Bahnhof, beim Warten auf meinen Zug, habe ich mir schon Notizen zu einer Kurzgeschichte gemacht. Ideen halte ich immer sofort fest, wenn es geht. Das Schreiben selbst bevorzuge ich in einer absolut ruhigen Umgebung. Dann kann ich am besten in eine Geschichte hinein versetzen.

Tagesablauf :: Zu welcher Uhrzeit schreiben Sie am liebsten?

Am liebsten abends, ja, sogar manchmal bis in die Nacht hinein. Wie schon erwähnt, bevorzuge ich die Ruhe.

Selfpublishing :: Worin liegen die größten Vor- und Nachteile?

Aufgrund vieler negativer Erfahrungen mit Möchtegern-Verlagen und sogenannten Literaturagenten, sehe ich das Selfpublishing durchaus positiv für den einzelnen Autor. Ich kann nur dazu aufrufen, soviel Kontrolle und Eigenverantwortung wie möglich zu bewahren.

Marketing :: Nutzen Sie die Social Media Seiten und wenn ja, welche?

Ich nutze Facebook und Twitter, unterhalte aber auch einen Blog, in dem ich nicht nur meine eigenen Werke vorstelle.

Genre :: In welchen Genres veröffentlichen Sie Bücher bzw eBooks?

Antw. Größtenteils in den Bereichen Dark Fantasy und Mystery. Aber auch Krimi und Kindergeschichten gehören dazu.

Tipps :: Welchen Ratschlag möchtest du einem neuen Autor mitgeben?

Ein gesundes Maß an Mißtrauen und Selbstvertrauen hilft auf dem Weg zum Erfolg mit Sicherheit weiter. Und sich niemals entmutigen lassen!

Schick uns dein Interview!

Sie schreiben selbst Bücher und eBooks. Dann präsentieren Sie sich und Ihre Bücher gratis auf unserer Autorenmarketing Plattform. Machen Sie mit und schreiben Ihr persönliches Autoreninterview.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben