Buchautor Wolfstetter Hagen


9. November 2011Kategorie Interview

Wolfstetter Hagen im Interview

Buchautor Wolfstetter Hagen

Sein erstes unveröffentlichtes Buch hat Hagen Wolfstetter mit 8 Jahren gestaltet.

Später fing er an für die eine oder andere Fachzeitschrift zu schreiben.

Sein erstes Papierbuch: „DER KLEINE BERUFS HAGEN“ ISBN 3-89811-753-7 ist mittlerweilen vergriffen.

2011 hat er sein erstes eBook auf englisch veröffentlicht. „New York Easy“. Ebenfalls 2011 dann endlich auf deutsch, sein erster Kriminalroman „LANDZUCHT“. Es war ein langer Weg bis zu dem Krimi. Im Diktat mehrfach eine „6“ Kein Gymnasium! Heute nennt man es LRS, damals war es eine Katastrophe. Die Angst „falsch“ zu schreiben war lange da, jetzt stirbt die Angst in den Krimis selbst!

Seine Schreib-Idole sind Douglas Adams, Simon Beckett, Donna Leon, David Safier… Aber auch Karl May war immer sehr kurzweilig für ihn…

Buchideen :: Woher bekommen Sie Ihre Buchideen?

Die Welt ist leider so schlimm! Ich schaue mich einfach um und schon habe ich ein neues Thema für einen Krimi.

Bei anderen Projekten stelle ich mir einfach vor wie die Welt in 50 Jahren sein könnte.

Zeitbedarf :: Wie lange dauert es bei Ihnen von der Idee bis zum fertigen Buch?

Das ist sehr unterschiedlich. Aber für „Landzucht“ zum Beispiel dauerte es gut 5 Monate.

Motivation :: Was möchten Sie mit Ihren Büchern erreichen?

Ich möchte vor allem gut unterhalten.

Aber auch Inhalte vermitteln. Zum Beispiel das Thema Kindesmissbrauch in Familien. Ich möchte zeigen, wie es vielleicht früher zu erkennen ist! Um den Armen zu helfen.

Recherche :: In welchen Medien recherchieren Sie am meisten?

Zweifelsohne ist es das Internet geworden. Vieles suche ich unter „Google News“. Aber auch auf Wikipedia und und und und …

Arbeitsumgebung :: Wie sieht Ihr Schreibtisch aus?

Fragen Sie lieber nicht :-) Naja, je nach Phase liegt da viel Papier umher. An den Wänden hängen die Bilder von Personen die ich zu Protagonisten mache. Mörder, Opfer, Kollegen, Familie. Tasse mit Kaffee, Notebook, Hund neben dem Tisch …

Tagesablauf :: Wie sieht Ihr typischer Schreiballtag aus?

Ich versuche nach Stundenplan zu schreiben. Immer Dienstag und Donnerstag Abend. Damit mein Arbeitgeber auch noch was von mir hat. Und die Familie. Aber oft kommen die Ideen auch vor dem Frühstück. Dann nehm ich mein Notebook natürlich auch oft mal so …

Selfpublishing :: Was waren die größten Hürden auf dem Weg?

Zweifelsohne die Vermarktung. Es ist nicht einfach ohne Geld zu investieren. Aber auch die Rechtschreibung. Ich ha be bis in die 4. Klasse nur 6er im Diktat. Ich lasse meine Schwester die Werke korrigieren, die macht das super. Hat aber auch den einen oder anderen Fehler schon übersehen. Autoren mit Verlagen haben es da einfacher.

Marketing :: Welche Art von Marketing lohnt sich am meisten?

Das kann man so nicht beantworten. Am Ende muss es ein guter Mix sein. Facebook & Co. Ja da kann man erzählen: „ich habs endlich fertig“. Webblogs und Foren, immer wieder mal anderen helfen! Fernsehauftritte helfen auch, sind aber nicht so oft zu bekommen. Immer auf der Suche :-)

Genre :: Welche Buchgenres lesen Sie bevorzugt selber?

Krimis vor allem. Aber eigentlich viel mehr. Der Anhalter war ein Buch das ich nie vergessen werde. Abenteuer sind aber auch immer willkommen

Tipps :: Welchen Ratschlag möchtest du einem neuen Autor mitgeben?

Glaub an dich und habe Ausdauer!

Schick uns dein Interview!

Sie schreiben selbst Bücher und eBooks. Dann präsentieren Sie sich und Ihre Bücher gratis auf unserer Autorenmarketing Plattform. Machen Sie mit und schreiben Ihr persönliches Autoreninterview.

Eine Reaktion zu “Buchautor Wolfstetter Hagen”

  1. […] Webseite zum „Selfinterview“ zeigt Interview des „Landzucht-Autors“ http://iwriters.de/interview/buchautor-wolfstetter-hagen […]

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben